Abnehmen mit Hypnose

Diäten, Tabletten, Ernährungsumstellung, Sport, ... Was kann man nicht alles versuchen, um Gewicht zu verlieren! Abzunehmen ist auch häufig nicht so schwer wie das Gewicht danach dauerhaft zu halten. Mit der Zeit fällt man in die alten Gewohnheiten zurück und bald schon sind die Kilos wieder oben (oder mehr dank JoJo-Effekt). Hypnose kann hier helfen.

 Bildquelle: pixabay.com, mojzagrebinfo

Bildquelle: pixabay.com, mojzagrebinfo

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein Zustand höchster Entspannung, wo unser kritischer Geist zur Ruhe kommt und unser Unterbewusstsein zugänglicher ist. Wir sprechen hier auch vom Zustand einer Trance, den jeder von uns mehrmals täglich erlebt, z.B. dann, wenn mehrere Leute gleichzeitig in einem Lift fahren und vor sich hin starren, oder wenn wir mit dem Auto eine uns sehr bekannte Strecke fahren, dann ankommen und nicht mehr genau sagen könnten, wie genau wir dorthin gekommen sind. Sind wir in Trance, schwingt unser Gehirn in etwa in der Frequenz, wie es das kurz vor dem Einschlafen tut. Wir bekommen dann auch noch alles um uns herum mit, es ist uns aber meistens egal.

Wie funktioniert Abnehmen mit Hypnose?

Wenn jemand mit Hypnose abnehmen möchte, steht an erster Stelle ein ausführliches Beratungsgespräch, das eigentlich der wichtigste Part bei dem Ganzen ist. Dabei werden unter anderem folgende Fragen besprochen:

  • Was waren die bisherigen Abnehmversuche?
  • Welche Gründe gab es fürs Scheitern vorheriger Abnehmversuche?
  • Was sind besondere Verlockungen (z.B. Schokolade)?
  • In welchen Momenten wird man „schwach“?
  • Was denkt das Umfeld über den Wunsch abzunehmen und wie geht es damit um?
  • Warum will man selbst abnehmen?
  • Wie wird man sich fühlen und was wird anders sein, wenn man sein Ziel erreicht hat?
  • Wie möchte man sich zukünftig ernähren?
  • Welchen Sport möchte man zukünftig wie oft machen?

Nachdem alle Gewohnheiten, Wünsche und Pläne im Vorgespräch evaluiert wurden, beginnt erst die Hypnose. Nach einer Entspannungsphase am Anfang werden hinderliche Glaubenssätze gelöscht und durch stärkende ersetzt, das Ziel das Wunschgewicht zu erreichen wird visualisiert, die besprochenen Alternativen in Verführungssituationen und die neuen Essens- und Sportgewohnheiten verankert.

Gerade das Hinterfragen der Motivation und des erwarteten Gefühls gibt Hinweise darauf, auf was in der Hypnose genau eingegangen werden muss. Manchmal gibt es nämlich auch gute Gründe, warum zwar unser Kopf sagt, wir wollen abnehmen, unser Unterbewusstsein uns aber immer wieder torpediert. Wir können uns unser Unterbewusstsein vorstellen wie ein kleines Kind, das gleichzeitig unser bester Freund ist, der nur Gutes für uns will (leider ist gut gemeint manchmal das Gegenteil von gut) und alles ablehnt, was uns schaden könnte.

Darum hängt der Erfolg einer Hypnose sehr davon ab, ob einem der Hypnotiseur sympathisch ist und man ihm vertraut. Je mehr man sich fallen lässt und in einer neugierigen aber offenen Beobachterrolle bleibt, desto tiefer die Trance und desto erfolgversprechender die Hypnose. Es kann nicht garantiert werden, dass Abnehmen mit Hypnose funktioniert. Man sollte Hypnose auch nicht als bequeme Möglichkeit sehen, nach dem Motto: „Ich geh dort hin, werde hypnotisiert und dann muss ich nur mehr zuschauen wie die Kilos von alleine schmelzen.“ Die Naturgesetze bleiben schon aufrecht. Wer abnehmen will muss darauf achten, wie viel Energie er seinem Körper zuführt und wie viel davon er abbaut. 

Der große Mehrwert der Hypnose liegt im Beseitigen unbewusster Blockaden (wie bspw. hinderlicher Glaubenssätze) und der starken Verankerung der Motivation zur Zielerreichung im Unterbewusstsein. Wenn das gelingt, dann erreicht man sein Wunschgewicht mit Leichtigkeit, Freude und Genuss. Vor allem kann man es dann auch locker langfristig halten.

Typische Themen rund um´s Abnehmen:

Viele Menschen greifen in Stresssituationen zu Süßigkeiten, hier verlangt der Körper nach Nachschub um den Blutzuckerspiegel zu regulieren und überstimmt damit den rationalen Kopf, der sehr genau weiß, dass man auf die Schokolade lieber verzichten sollte. Durch die Hypnose lässt sich der Gusto auf Süßigkeiten unterdrücken bzw. könnte man auch suggerieren, dass der Anblick von Süßigkeiten Ekel erregt. Ich bin kein Freund von Verboten, deshalb bevorzuge ich es, in der Hypnose Gleichgültigkeit gegenüber Süßigkeiten zu vermitteln. Gut ist es auch immer Alternativen anzubieten, was man in einer zukünftigen Situation tun wird, anstatt zu Süßigkeiten zu greifen (z.B. ein Glas Wasser trinken). Auch das wird in die Hypnose eingebaut.

Bleibt aber immer noch das Problem des Stresses. Hier sollte man im Vorgespräch darauf eingehen, ob und wie solche Situationen vermieden werden könnten, was genau stresst, ob die Änderung der eigenen Einstellung dazu hilfreich sein kann, ob Ressourcen zur Unterstützung aktiviert werden können,… Ein bewährtes Mittel zur Stressreduktion ist bewusstes Atmen (siehe Mentaltipp vom 2.1.2017 "Erste Hilfe in Stresssituationen: Blitzentspannung durch richtiges Atmen").

Ein Glaubenssatz, der vielen Menschen in ihrer Kindheit eingetrichtert wurde, lautet „Du musst alles aufessen was am Teller ist“. Solche Sätze wirken auch noch in Erwachsenen, die vom Verstand her sehr genau wissen, dass auch weniger genügen würde. Ist der Glaubenssatz sehr stark, verspürt man kein Sättigungsgefühl. Zum Glück können Glaubenssätze in der Hypnose aufgehoben werden.

Manchmal gibt es auch gute Gründe, warum man immer wieder scheitert. Wenn beispielsweise eine Frau über wenig Selbstbewusstsein verfügt und sich schämt, wenn sie angeschaut wird, dann kann sie zwar mit der richtigen Methode abnehmen. Hat sie ihr Ziel aber erreicht und zieht optisch die Aufmerksamkeit auf, bekommt sie Komplimente und wird ihr vielleicht sogar nachgepfiffen, kann ihr das so unangenehm sein, dass ihr Unterbewusstsein entscheidet, dass ein paar Kilo mehr auf den Rippen die bessere Lösung sind und sie wieder zunimmt. In diesem Fall müsste unbedingt auch, vielleicht sogar vor der Hypnose zum Abnehmen, am Aufbau des Selbstbewusstseins gearbeitet werden, damit diese Frau ihren Abnehmerfolg auch genießen kann.

Was neben Hypnose noch nötig ist:

Gesunde Ernährung und Sport sind für einen dauerhaften Abnehmerfolg genauso wichtig wie die mentale Einstellung. Mit einem Ernährungsplan, der Genuss und keinen Verzicht verspricht, fällt eine Ernährungsumstellung leicht. Damit dabei die Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen gewährleistet ist, empfehle ich zur Planerstellung eine Ernährungsberaterin aufzusuchen. Über die Ernährung können wir auch unseren Körper stärken und widerstandsfähiger machen, und eben auch den Blutzuckerspiegel stabil halten und damit Heißhungerattacken vermeiden.

Unseren Körper zu bewegen und zu mobilisieren unterstützt nicht nur beim Abnehmen, sondern baut auch Muskeln auf, die wiederum Kalorien verbrennen und außerdem  dabei helfen, Stress abzubauen. Dabei findet sich für jeden die passende Bewegungsform, von leicht und sanft bis herausfordernd und schweißtreibend, Indoor oder im Freien, alleine oder mit einem Trainingspartner. Am besten man sucht sich etwas, das einem Spaß macht und keine Qual ist, und legt im Vorgespräch fest, wann man Sport macht. Besondere Wirkung hat es, wenn man die Termine gleich in den Kalender einträgt. In der Hypnose wird dann auch dieses Vorhaben mit eingebaut.

Weitere Infos:

Netdoktor 

Milton Erickson Gesellschaft für klinische Hypnose - Forschungsarbeit Universität Tübingen